Vorteile

Vorteile von Isomalto Oligosaccharide (IMO)

 

Babys werden mit 99% der guten Bakterien in ihrem Darm geboren. Die Bifidus-Bakterien dominieren als die wichtigsten Bakterien während der Neugeborenen-Periode. Mit Beginn der Beikost wird dieses Verhältnis auf bis zu 25% reduziert. Wenn eine Person das Erwachsenenalter erreicht, kann die Bifiduskolonie so niedrig wie 10% und weniger als 5% nach 65 Jahren betragen. Idealerweise sollte ein gesunder Mensch mindestens 80% gute Bakterien haben. IMO kann helfen, Ihr Bifidusbakterien-Wachstum 10 – 100 fach zu erhöhen.

 

  1. IMO bietet Nährstoffe für und stimuliert das Wachstum der nützlichen Bakterien (insbesondere die Bifidus Arten) welche ihren natürlichen Lebensraum im Verdauungstrakt haben.
  2. IMO können nicht von schädlichen Bakterien konsumiert werden, und somit erfolgt selektives Wachstum der nützlichen Bakterienkolonie und ihr Gesamtanteil im Verdauungstrakt.
  3. IMO ist unverdaulich und wird nicht in Kalorien umgesetzt. Es führt nicht zu einem Anstieg des Blutzuckergehaltes, weshalb es auch für Diabetiker und Personen auf Diät geeignet ist.
  4. IMO stellt die Balance der Darmflora wieder her und verbessert die Ursachen für chronischen Durchfall, insbesondere nach einer Behandlung mit Antibiotika.

Je höher die Konzentration oder Reinheit der Oligosaccharide, desto besser ihre prebiotische Wirkung. Oligosaccharide werden bereits als Extra-Zutat in Milchprodukten, probiotischen Getränken, Müslis, Nahrungsergänzungsmittel und insbesondere in Lebensmittel für Kinder und ältere Menschen verwendet. Es ist auch als separates eigenständiges Produkt in flüssiger oder pulverform, als Prebiotikum für eine gesunde Darmflora, einen gesunden Verdauungstrakt und einem gestärkten Immunsystem.

Was tun die nützlichen Bakterien?

  • Nützliche Bakterien fermentieren IMO und produzieren Milchsäure und verschiedene Fettsäuren als Verdauungsnebenprodukte, die den pH-Wert im Dickdarm, und die Vermehrung schädlicher Bakterien hilfreich senken helfen.
  • Die entstehenden organischen Säuren fördern den Stuhlgang und erleichtern eine Verstopfung.
  • Nützliche Bakterien erzeugen eine saure Umgebung, die die Absorption von Mineralien verbessert, wie z.B. die Kalziumaufnahme bei älteren Menschen.
  • Nützliche Bakterien produzieren die Vitamine K2, B1, B2, B3, B6, B12, Folsäure und Pantothensäure als Nebenprodukte, wodurch ein Vitamin-Mangel ausgeglichen wird.
  • Nützliche Bakterien helfen der Verdauung, indem sie Enzyme freisetzen, welche Proteine in resorbierbare Aminosäuren umwandeln. Diese bedeutenden Enzyme transportieren auch wichtige Vitamine, Mineralien und andere Nährstoffe zu den Zellen, die sie benötigen.